Bewegende Momente der TEM

By Andreas Pangerl on November 5th In Aktuelles, Presse
_MG_4284-kleiner

Traditionelle Europäische Medizin mit Wyda der Kelten und Bogenschießen

Von wegen „Kurwoche mit Langeweile“. Es waren im wahrsten und im übertragenen Sinne des Wortes „bewegende Momente“, in der Zeit in Bad Kreuzen, in einem der Traditionshäuser der Marienschwestern. Überraschend wertvoll und kurzweilig zudem. Natürlich: Es heißt schon auch, sich mit sich selbst zu beschäftigen. Was zugegeben nicht immer lustig ist. Aber mit der Spezialisierung auf die Methoden der Traditionellen Europäischen Medizin (TEM), wie es die Experten der Marienschwestern tun, fällt dies unserem Naturell entsprechend sehr harmonisch aus. Und nicht unspektakulär…

Yoga aus Indien? Na klar, das kennt jeder. Vom Tai Qi und Qi Gong der Chinesen haben wir auch schon gehört. Aber was bitte ist Wyda, das fast täglich morgens auf dem Programm steht? Yoga auf europäisch, wie es die Physiotherapeutin in Bad Kreuzen im Mühlviertel zu Beginn gleich erklärt. Die Gesundheitsgymnastik der Druiden, also der Kelten, wird gelehrt und entbehrt nicht einer Ähnlichkeit zum Yoga. Nur ist es in unseren Breiten entwickelt worden und passt besser zu unserem Kulturkreis. Und ist zudem noch etwas lauter. Die Übungen werden nämlich mit Ahhh, Ohhh und Mhhh – je nach Energiefeld – begleitet.

Hinter dem Kelten-Yoga steckt eine ausgeklügelte Theorie. Das wurde nach ausgedehnten Forschungen festgestellt: Wyda soll Energie, Beweglichkeit und innere Zentriertheit bringen. Die Bewegungsübungen und –meditationen gehen auf die geistige Elite der Kelten, eben die Druiden, zurück. Sie zeichneten sich durch hohes Alter und Gesundheit aus. Wir sollten heute davon profitieren. Die Gymnastik der Kelten lehrt den Geist zu beruhigen, schult die Wahrnehmung und Konzentration, löst Blockaden und harmonisiert den Energiefluss. Die zumeist leichten Übungen, vorzugsweise an der frischen Luft praktiziert, zielen vor allem auf die Harmonisierung der drei Zentren, Körper, Geist und Seele ab.

Entsprechend finden sich die Gäste in Bad Kreuzen neben den Therapien nach Sebastian Kneipp und den nach den Archetypen abgestimmten Anwendungen und Speisen des Öfteren im Freien zu Wyda und – man höre und staune – zum Bogenschießen wieder. Ja, auch das steht auf dem Programm und manchmal kommt es schon vor, dass Schwester Christiane, die Hausoberin, selbst zu Pfeil und Bogen greift. Natürlich dient auch diese Outdoor-Aktivität der Marienschwestern der Therapie. Zumeist gehen die Gäste aber mit Thomas Kanitz, dem Physiotherapeuten, ans Werk. Er sieht das Bogenschießen „als meditative Tätigkeit in der Natur“. Wer ein unruhiger Geist ist, wer schwer abschalten kann, dem rät Kanitz „zu Bogenschießen als optimalen Sport“. „Denn im Mittelpunkt steht hier auch die Harmonie des sich stets wiederholenden Bewegungsablaufs. Pfeil und Bogen sind in der TEM ein Instrument der Meditation, eingesetzt zur Bewusstseinsfindung und als Konzentrationsübung“, ergänzt Kanitz sehr überzeugend.

Als Physiotherapeut nutzt er in Bad Kreuzen das Bogenschießen auch für seine klassischen Aufgaben: „Bogenschießen löst Rückenverspannungen, gibt Standhaftigkeit und die Wirbelsäule wird entlastet“, doziert der aus Deutschland stammende junge Spezialist. Es wird nämlich vor allem die Muskulatur zwischen den Schulterblättern trainiert, die bei vielen verkümmert ist. Dafür steht übrigens in dem beschaulichen Kurort hoch über Grein an der Donau eine eigene Schießstätte zur Verfügung.

Ach ja: Kräuterstempel haben wir auch noch selbst gemacht und dafür Kräuter gesammelt und destilliert mit dem weltlichen Betriebsleiter, Fritz. In der Speckalm waren wir auch noch. Ein faszinierender Natur-Betrieb nahe der Teufelsschlucht. Und auf der Burg Kreuzen wurde gefeiert. Wie gesagt: Von wegen Langeweile…

 

Infothek: „Yoga auf europäisch“ heißt auch eine Pauschale für vier (ab € 329,–) bzw. sechs Nächte (ab € 469,–) in allen drei Häusern der Marienschwestern (Bad Kreuzen, Bad Mühllacken und Aspach – alle in Oberösterreich). Inkludierte Leistungen: Frühstücksbuffet, archetypische Mittags- und Abendmenüs sowie tägliches Wyda-Training (MO-FR), ein TEM-Heusack, eine ganzheitliche Vier-Temperamente-Behandlung „Reflexologie“ (30 Min.) und 5-Säulen-Gästeprogramm. Dazu gibt es mehrmals im Jahr in Bad Kreuzen Ausbildungskurse zum TEM-Wyda Trainer© bzw. zur TEM-Wyda Trainerin©. TIPP: Frühbucherbonus bis 30.11.2015 bei 6 Nächten Euro 70,– Das Bogenschießen kann in Bad Kreuzen dazu gebucht werden.

Infos unter: www.tem-zentrum.at bzw. Tel. +43(0)5/9922 und info@marienschwestern.at

Pangerl & Pangerl

Optimiertes Tourismus-Marketing

Impressum  

Copyright © 2014. All rights reserved!